Hochzeit: So finden Sie den richtigen Hochzeitsfotografen

Viele Brautpaare denken bei Hochzeitsfotografie immer noch an langweilige Bilder vor dem Kirchenportal oder vor dem Eingang des Standesamts. Doch heute müssen sich Heiratswillige nicht mit typischen Hochzeitsfotos zufriedengeben. Professionelle Hochzeitsfotografen dokumentieren jeden besonderen Moment und fangen Emotionen ein – bei der Vorbereitung am Morgen, bei der eigentlichen Trauungszeremonie oder bei der ausgelassene Hochzeitsfeier am Abend. Auch in der Hansestadt Hamburg bieten Hochzeitsfotografen kreative Shootings an traumhaften Orten an. Erleben Sie die romantische Atmosphäre im Bauerngarten mit Landhauskulisse oder das stilvolle Ambiente im Penthouse mit atemberaubendem Blick auf den Hamburger Michel.

Schnell und kostenlos: unverbindliche Fotoangebote per E-Mail

Elbe, Alster, maritimes Flair und buntes Treiben – Hamburg ist die Perle des Nordens und für Braupaare die ideale Kulisse, um ein einzigartiges Hochzeitsevent zu erleben. In und um Hamburg bieten Fotografen außergewöhnliche Hochzeitsfotos an Hamburgs schönsten Fleckchen an. Wenn Sie in der lebendigen Metropole am Wasser heiraten wollen, finden Sie den richtigen Hochzeitsfotografen auf einfache Weise im Internet – gleich, ob für einzigartige Porträts, faszinierende Gruppenfotos oder eine komplette Hochzeitsreportage. Sie haben die Möglichkeit, mit einem Online-Fotografenfinder in Hamburgs Hochzeitmagazinen gleich mehrere Fotografen zu suchen. Wählen Sie einfach die Region aus und starten Sie Ihre Anfrage. Der Auftrag geht an verschiedene Hochzeitsfotografen im Umkreis. Schon nach kurzer Zeit erhalten Sie unverbindliche Fotoangebote per E-Mail – schnell, kostenlos und unkompliziert.

Professionelle Fotografen: Stil und Qualität müssen stimmen

In der pulsierenden Hafenmetropole gibt es jede Menge Hochzeitsfotografen, doch Sie sollten vor allem darauf achten, dass Stil und Qualität stimmen. Ein professioneller Fotograf verfügt über ein schnelles Auffassungsvermögen, ist mit Leidenschaft bei der Sache und beherrscht die Kunst, erfrischende und emotionsgeladene Momente festzuhalten. Der Fotograf Gabriel Kantorek aus Hamburg ist Experte für einzigartige Hochzeitsfotos, bei denen nur Sie und Ihre Gäste im Mittelpunkt stehen. Der Profi-Shooter achtet darauf, dass sich die ganze Hochzeitsschar wohlfühlt und begleitet jeden Ihrer Schritte vom Standesamt über die Fahrt in der Hochzeitskutsche oder im Rollce-Royce bis zur fröhlichen Feier. Vereinbaren Sie mit Ihrem Hamburger Hochzeitsfotografen rechtzeitig einen Termin für die erste Besprechung, denn in den Monaten Mai bis September kann es eng werden.

Möchten Sie zusammen mit der Hochzeitsgesellschaft eine typische Hamburger Schifffahrt erleben, sich das Jawort am Elbstrand ins Ohr hauchen, am Kai 10 oder im Hamburger Museumshafen heiraten? Ein geschulter Hochzeitsfotograf findet mit Ihnen gemeinsam die schönsten Locations und hält alle Facetten Ihres großen Tages in fantasievoller Bildsprache fest. Buchen Sie Ihren Hochzeitsfotografen für ein unvergessliches Event an den schönsten Stellen der Elbmetropole.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Fortsetzung der Rauchkultur dank der E-Zigaretten?

Die Anzahl der Raucher ist in den vergangenen Jahren erheblich zurückgegangen. Die Nichtraucher-Lobby atmete sprichwörtlich auf – allerdings nur kurz, denn jetzt sind die sogenannten Smoker und Dampfer im Vormarsch. Und wieder kommt es zu hitzigen Diskussionen um das Rauchen.

Rauchen ist out – dampfen ist in

Keine Frage, das Rauchen von Nikotin-Zigaretten ist out. Wer heutzutage noch raucht, der gilt als Underdog, der sich der Gefahr nicht stellen möchte. Auch wird dem Zigarettenraucher häufig ein mangelndes soziales Bewusstsein unterstellt, da er Rauchverbote vermeintlich ignoriert und wenig Rücksicht auf die Nichtraucher nimmt.

Doch so gerne manch ein Raucher von den Zigaretten lassen würde, so schwierig ist die Umsetzung des Nikotinentzuges. Während die einen den Rauch-Stopp mit Nikotinpflaster oder Kaugummi angehen, setzten anderen auf den kalten Entzug. Und wieder andere nutzen auch die E-Zigaretten, um sich endlich von ihrem Laster befreien zu können.

Die Vorzüge der E-Zigaretten im Überblick

E-Zigaretten haben im Vergleich zu normalen Zigaretten deutliche Vorzüge. Zum einen gibt es sie in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, zum anderen wird hierbei kein Rauch, sondern nur Dampf inhaliert und ausgestoßen.

Die E-Zigaretten gelten derzeit als gesünder als normale Zigaretten, da die vielen Giftstoffe, die sich im Tabak einer Nikotin-Zigarette befinden, in der E-Zigarette nicht enthalten sind.

Darüber hinaus belästigt der ausgestoßene Dampf niemanden, sodass die E-Zigarette also auch innerhalb der Räumlichkeiten geraucht werden könnte.

Langzeitstudien über gesundheitliche Auswirkungen bei E-Zigaretten-Rauchern liegen hier allerdings noch nicht vor.

Ein Laster im neuen Gewand?

Wer ein e Liquid kaufen will, der findet viele Geschmacksrichtungen. Neben Apfel, Pfefferminze gibt es natürlich auch Liquids mit Nikotin. Die meisten Konsumenten verzichten hier jedoch, denn es geht natürlich immer auch darum, sich von der Nikotinsucht befreien zu wollen.

Raucher, die auch weiterhin gerne ihre Zigaretten rauchen möchten, haben mit der E-Zigarette eine Alternative. In geselliger Runde braucht nicht auf das Rauchen verzichtet zu werden und auch nach einem leckeren Essen kann weiter an der Zigarette gezogen werden – allerdings an der elektrischen.

Die E-Zigarette ist grundsätzlich nicht mit der Filter-Zigarette oder der Selbstgedrehten vergleichbar. Auch wenn Kritiker meinen, das Laster komme nun im neuen Gewand.

Jeder Raucher weiß, dass er etwas Neues beginnt, etwas gänzlich anderes. Er wechselt schließlich nicht nur die Zigarettenmarke.

Hat Deutschland eine Rauchkultur?

In der Tat gibt es auch in Deutschland eine gewisse Rauchkultur. Viele Raucher sind heilfroh, dass es nun die E-Zigarette gibt, sie ihrem Genuss auch weiterhin frönen können und niemand mehr mit blauem Dunst und ausgestoßenen Giftstoffen belästigen müssen.

So kann bei einem gemütlichen Beisammensein, zum Kaffee oder nach dem Meeting auch weiterhin inhaliert werden – auf Wunsch die Variationen Karamell, Schokolade, Apfel und vieles andere mehr.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Fotoshooting beim Profi – so werden die Bilder perfekt

Belly-Shootings, Bewerbungsbilder, Akt-Fotografie, Hochzeitsfotos oder Partnerbilder – Kunden kommen mit unterschiedlichen Anliegen zu einem Fotografen und möchten sich mit individuellen Bildern unvergessliche Erinnerungen schaffen. Ob sich diese oder jene Wünsche in die Tat umsetzen lassen und wie das Shooting in der Regel aussieht, kann der Fotograf im Vorfeld mithilfe eines Vorgespräches offenlegen.

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte

Auch der professionelle Fotograf in Hamburg (René Lüdke Photography) kann seine Kunden perfekt in Szene setzen, da alles nur eine Frage des Könnens ist. Im geschickten Zusammenspiel von Licht und Schatten, der Raumaufteilung und des perfekten Winkels entstehen einmalige Fotos, die nicht nur herausragend, sondern meist fantastisch sind. Wichtig für das Gelingen eines jeden Shootings ist zunächst die Atmosphäre, allerdings müssen auch die Stimmung der Beteiligten sowie die Accessoires passend sein. Mit der perfekten Technik ist die Grundlage eines jedes Bildes gesetzt. Doch auch der Blick des Fotografen spielt eine gewichtige Rolle.

Es sind ohne Frage die Aufregung, die ungewohnte Umgebung und das gesamte Equipment, die den Kunden im ersten Moment ein wenig steif wirken lassen. Die ersten Fotos sind deshalb meist zum Eingewöhnen gedacht. Mit jedem weiteren Bild können sich Fotograf und Kunden sowie Models dann aufeinander einspielen, sodass aussagekräftige und unvergessliche Fotos entstehen können.

Hochzeitsbilder

Dieser Tag soll für die Ewigkeit festgehalten werden. Daher kommt es selbstverständlich auf die Kompetenz und die Erfahrung des Fotografen an, damit das Paar brillieren kann. So wird das Brautpaar geschickt in Bildern eingefangen und das Glück auf Fotografien festgehalten. Es ist unmaßgeblich, ob die feierlichen Momente im Studio, im Standesamt oder in freier Natur aufgenommen werden sollen. Hierzu berät der Fotograf die Verlobten gern im Vorfeld.

Partner- und Beautyshooting

Stilvoll, gezielt und individuell – so entstehen traumhafte und persönliche Bilder, welche die Kunden und Models geschickt treffen. Mit modernem oder klassischem Make-up, außergewöhnlichen Ideen und coolen Posen wird der eigene Stil ideal hervorgehoben. Durch die findige Verknüpfung von eignen Ideen und den Erfahrungswerten des professionellen Fotografen können so die besten Schnappschüsse erzielt werden.

Akt und Erotik

Eine besondere Form stellen natürlich erotische und verführerische Bilder dar. Mit den Kenntnissen ausgebildeter Fotografen können Kunden vielfältige Posen ausprobieren, sodass am Ende wahre Kunstwerke entstehen. Von lasziven über leidenschaftlichen bis hin zu sinnlichen Eindrücken lässt sich ein breites Spektrum abdecken, sodass letztendlich einzigartige Bilder hervorgebracht werden.

Bellys

Auch Schwangerschaften können im Bild festgehalten werden, denn vor allem dieses Ereignis gehört zu den schönsten Momenten im Leben einer Frau. Viele schwangere Damen möchten jedoch nicht nur sich selbst und ihren Babybauch präsentieren, sondern diese aufregende Zeit voller Vorfreude gemeinsam mit ihrem Partner und den vielleicht älteren Geschwistern im Bild festhalten. Dank Requisiten und Accessoires entstehen im Fotostudio die tollsten Erinnerungen, die niemals vergessen werden.

Bildquelle: http://www.rl-fotoshooting.de

Journalismus: Verbreitung und Veröffentlichung von Informationen Meinungen und Unterhaltung durch Massenmedien

Die Großen der Branche, wie beispielsweise Günther Jauch, Ulrich Wickert oder Sandra Maischberger gehören zur ersten Garde und haben vermutlich etliche Journalistenpreise auf dem heimischen Sideboard stehen. Wer in die Fußstapfen der Edel-Journalisten treten will, der muss unbedingt Neugier, Interesse an vielfältigen Themen und Verständnis für komplexe Zusammenhänge mitbringen.

Journalismus heißt Verbreitung und Veröffentlichung von Informationen, dient der Meinungsmache und Unterhaltung durch Massenmedien. Ein engagierter Journalist erfüllt wichtige Aufgaben in der Gesellschaft und informiert interessierte Bürger über Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport oder Lifestyle. Umfassende Recherchen, messerscharfe Beobachtungen und treffsichere Analysen gehören zum Handwerkszeug des Journalisten.

Voraussetzungen und Aufgaben

Journalisten führen Interviews mit netten und weniger netten Menschen, pirschen sich bei Pressekonferenzen in die Nähe des Rednerpults und verfassen zündende Beiträge für TV, Hörfunk, Nachrichtenagenturen oder Online-Medien. Die Planung der Beiträge, das Schreiben und Redigieren von Artikeln und das Überprüfen von Informationen gehört genauso zum Berufsbild wie die Mitwirkung an Layouts, die Auswahl von Fotos und das Einpflegen von Artikeln auf Websites.

Wer sich als rasender Reporter, beliebte Society-Moderatorin oder als intelligenter Polit-Talkmaster seine Brötchen verdienen will, der sollte in erster Linie Sprach- und Schreibtalent mitbringen und in der Lage sein, auch umfangreiche Inhalte kurz und knackig zu präsentieren. Interesse an politischen, sportlichen und kulturellen Ereignissen auf globaler Ebene erhöht die Chancen, einen der begehrten Jobs zu ergattern.

Weiterbildung zum Journalisten an der Fernuniversität

Medien-Fanatiker, die flexibel lernen wollen, absolvieren eine Weiterbildung zum Journalisten an der Fernuniversität. Wie in den USA, so ist auch in Europa ein journalistisches Fernstudium möglich. Umfangreiche Informationen über den Einstieg in den begehrten Medienberuf liefert beispielsweise die Plattform fernstudium-journalismus.info, ein Portal mit einer Vielfalt an News, die jeden auf den neuesten Stand bringen. Im Forum tauschen sich Gleichgesinnte aus und berichten über ihre Erfahrungen. Alte Hasen helfen Neulingen und geben jede Menge hilfreiche Tipps.

Auf der Website finden Ratsuchende zudem alles Wissenswerte zum Thema Journalismus-Ausbildung an der Fernuniversität. Wer sich über Ausbildungsinhalte oder Lernziele informieren will, der ist hier an der richtigen Adresse. Talentierte Nachwuchsjournalisten finden zudem Anlaufstellen für Anbieter von Weiterbildungen oder über Zertifizierungen der jeweiligen Ausbildungsstätte.

Eine Vielzahl an Unternehmen sucht gut ausgebildete Journalisten. Zeitungsjournalisten finden Jobs bei regionalen oder überregionalen Zeitungsverlagen oder bei Modezeitschriften. Radiosender suchen Redakteure und Moderatoren für Nachrichten und Musikprogramme. TV-Sender oder Fernsehproduktionsunternehmen wiederum freuen sich auf motivierte Texter und Sprecher. Auch die Presseabteilungen renommierter Organisationen wie Amnesty International stellen ambitionierte Medienleute ein.

Der Journalisten-Beruf ist abwechslungsreich, spannend und überdies zukunftssicher. Und wer irgendwann zum Chefredakteur aufsteigt, der darf sich auf ein moderates Einkommen von rund 65.000 bis 70.000 Euro pro Jahr freuen.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Online Auktionen per Live-Stream

Online-Auktionshäuser erfreuen sich bereits seit Jahren großer Beliebtheit und die meisten Internetnutzer haben vermutlich schon etwas bei EBay ersteigert. Wer jedoch eher außergewöhnliche Kunstgegenstände sucht, der wird hier wohl kaum fündig. Hierfür bietet sich eher ein spezialisierter Anbieter, wie das Auktionshaus Auctionata, an. Konnten Kunstgegenstände früher nur auf ausgewählten Auktionen ersteigert werden, steht dies dank Auctionata nun auch einem breiten Publikum offen.

Von Experten geprüfte Kunstgegenstände

Das oben genannte Auktionshaus hat sich seit Anbeginn auf die Versteigerung von Kunstgegenständen und Antiquitäten spezialisiert. Im Hintergrund arbeitet mit über 250 fachkundigen Experten das weltweit größte Expertennetzwerk. Alle im Auktionshaus angebotenen Artikel werden hier zunächst auf ihre Echtheit geprüft. Dabei werden Käufer wie auch Verkäufer gleichermaßen beraten. Wer sich nicht sicher über den Wert einer Antiquität ist, der kann den kostenlosen Schätzservice des Auktionshauses in Anspruch nehmen. Dazu bietet das in Berlin und New York ansässige Unternehmen als erstes Auktionshaus dieser Art auch Online Auktionen per Live-Stream.

Für alle Artikel, die über Auctionata verkauft werden, erhalten Käufer in jedem Fall eine 25-jährige Echtheitsgarantie. Für eine sichere Abwicklung kümmert sich das Auktionshaus nach dem Verkauf darüber hinaus auch um alle wichtigen Schritte. Hierzu gehört die gesamte Zahlungsabwicklung sowie der fachgerechte Versand in alle Welt. Wer etwas zum Verkauf anbieten möchte, kann für eine erste Schätzung des möglichen Verkaufspreises einfach ein Bild des entsprechenden Gegenstandes hochladen.

Großes Angebot an Kunst und Antiquitäten

Das Angebot der über Auctionata versteigerten Gegenstände ist durchaus beachtlich. Von Möbeln über Bilder bis hin zu Musikinstrumenten gibt es Antiquitäten in allen Farben und Formen. Die Auktionen starten immer Freitags, wobei Interessenten ab 18:00 Uhr auf der Plattform mitbieten können. Ein ausführlicher Kalender informiert vorab über die stattfindenden Auktionen und dabei können die zu versteigernden Gegenstände gleich auch ausgiebig begutachtet werden. Wer bei den Auktionen teilnehmen möchte, der muss sich lediglich auf der Plattform registrieren. Anschließend kann von jedem Rechner aus aktiv mitgeboten werden. Alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, direkt vor Ort im Auktionsstudio des Unternehmens mitzubieten.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Optimale Wlan-Versorgung für kleine und große Events

Die Möglichkeiten, die sich nicht nur in privater, sondern auch in geschäftlicher Hinsicht durch Handy und Internet ergeben haben, sind immens und kaum überschaubar. Denn ungezählt sind die geschäftlichen Verträge, die ohne diese Errungenschaften nie zustande gekommen wären.

Inzwischen sind die Handys in der Lage, eine Verbindung zum Internet herzustellen, und längst sind es nicht mehr nur Telefone. Eine noch modernere Variante hat sich durch die Möglichkeit des WLAN-Anschlusses ergeben. Denn dieser ermöglicht es, per Funk ins Internet zu kommen. Und kaum war diese Art der Verbindung technisch machbar, erschien sie auch nötig und wird in Hotels wie Kongresshallen vorausgesetzt.

Egal wie groß die Lokalität auch ist – bietet man Tagungsräume oder Büros für geschäftliche Zusammenkünfte an, so ist ein W-LAN-Anschluss zum Standard geworden. Die optimale Versorgung mit solchen Anschlüssen zu gewährleisten, ist die Sache des Vermieters bzw. Eigentümers der Lokalität. Doch dieser kann dafür nicht allein sorgen. Er muss einen Vertrag mit einem leistungsfähigen Anbieter abschließen.

Per Internet gibt es dafür zahlreiche Vergleichsmöglichkeiten. Die Anbieter drängen in großer Zahl auf den Markt und die Verträge, die sie im Gepäck haben, sind recht verschieden. So kann man den idealen Partner für Großverbraucher ebenso finden, wie für einen kleinen privaten Anschluss. Hier können Sie aktuelle Angebote für Handytarife vergleichen oder auch für W-LAN finden.

Wie findet man den idealen Anbieter?

Manche der Firmen, die solche Angebote ins Netz stellen, haben sich auf spezielle Kundenkreise spezialisiert, wie beispielsweise Privatkunden oder kleine Firmen. Aber auch Eventveranstalter werden gezielt angesprochen, und können mit Flatrates und dergleichen gute Preise bekommen.

Aber nicht nur der Preis ist entscheidend. Auch die Verfügbarkeit ist wichtig. Bei den meisten dieser Tests kann man daher die eigene Vorwahl, die gewünschte Geschwindigkeit und Telefon/Fernseher-Flatrate oder Vertragslaufzeit angeben. Aus diesen Angaben errechnet ein Programm die Möglichkeiten, die es dem Kunden dann zur Auswahl vorschlägt. Diese kann man kostenlos vergleichen. Denn es gibt zahlreiche Unterschiede, die man, je nach Bedarf, unterschiedlich gewichten sollte.

Da noch nicht überall im Land die schnellste Datenübertragung möglich ist, gibt es immer mal wieder Einschränkungen dem Standort entsprechend. Aber in Zukunft sollen diese Unterschiede immer mehr verschwinden und überall ein hochleistungsfähiges Netz vorhanden sein.

Ob Handy oder DSL, Internet oder sonstige Kommunikationsanbieter, ein Vergleich lohnt immer. Dieser ist dank Internet einfach und kostenlos und sollte immer am Anfang der Überlegungen stehen, bevor ein Vertrag unterzeichnet wird. Das ist im geschäftlichen Maßstab nicht anders als im Privaten. Kein Anbieter von Räumlichkeiten oder Ausrichter diverser Events kann ohne das Angebot auskommen, einen entsprechenden W-LAN-Anschluss für alle Teilnehmer vorzuhalten. Daher ist es wichtig, die Kosten dafür im Rahmen zu halten, um keine höheren Preise an die Gäste weitergeben zu müssen. Die meisten Anbieter in der Hotellerie bieten diesen Service ebenfalls kostenlos an.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Tanzschuhe für Problemfüsse

Für manche Menschen ist der Kauf von guten, alltagstauglichen Schuhen bereits ein Problem. Neidisch schaut man auf die Nachbarin oder den Freund, die beinahe blind in ein Schuhgeschäft gehen können, einen Schuh in ihrer Größe anprobieren – passt – gekauft.

Wenn man dann noch einem bewegungsintensiven Hobby, wie dem Tanzen, nachgeht, dann nehmen diese Probleme nicht ab, sondern wachsen sich in der Tat noch aus.

Schuh je nach Tanzart

Zunächst muss der Schuh der Tanzart angepasst sein, auf die man sich festlegen möchte. Ein Standardtanz unterliegt ganz anderen Rhythmen und Bewegungen als ein Hip-Hop und im Salsa herrschen wiederum ganz andere Bedingungen als beispielsweise beim Stepptanz oder Ballett. Weiter geht es damit, dass Tanzschuhe keine Straßenschuhe sind. Mit einer stumpfen Gummisohle kommt man nicht vom Fleck, Ledersohlen hingegen sind für das Parkett viel zu glatt.

Anderer Aufbau beim Tanzschuh

Weiter ist ein Tanzschuh auch ganz anders im Aufbau. Um eine perfekte Beweglichkeit des Fußes an sich zu ermöglichen, bieten Tanzschuhe selten solch stabilen Halt für den Fuß wie ein Straßenschuh. Die Sohle durchläuft nur eine geringe Metallstabilisierung, um dem Tänzer eine größtmögliche Bewegungsfreiheit des Fußes an sich zu gewährleisten. So muss der Fuß nicht gegen Widerstände arbeiten, ermüdet langsamer, ist mit dem Schuh in sich beweglicher und fordert vom Tänzer mehr Gleichgewicht. Ein Tanzschuh muss einen Fuß stets fest halten, ohne ihn jedoch festzuhalten und er sollte sehr gut anliegen, ohne einzuschnüren oder zu drücken. Sitzt der Schuh nämlich zu locker, kommt es sehr schnell zu Blasen an den Füßen oder zu schlimmeren Verletzungen.

Was tun bei Problemfüßen?

Was aber, wenn man zu alle dem auch noch unter erkrankten Füßen, unter Problemfüßen leidet? Füße, die durch Erkrankungen, wie Arthrose, Hallux Valgus, Krallenzehen, Fersensporn, Senk-, Spreiz- oder Spitzfuß, Probleme und Schmerzen bereiten – oder Füße, die durch Verletzungen z. B. an der Achillessehne oder dem Sprunggelenk vorbelastet sind, erschweren nicht nur den Schuhkauf im Allgemeinen, sondern auch den Kauf eines Spezialschuhs, kommt es hier doch besonders auf Funktionalität, Passgenauigkeit und Effektivität an.

Tanzschuhe zur Anprobe

Grundsätzlich gehören alle Erkrankungen der Füße in ärztliche Behandlung, zumindest aber unter ärztliche Beobachtung. Viele Beschwerden und Fußprobleme müssen gar nicht unbedingt sofort operiert werden. Für das Erste erhält man vielleicht Einlagen oder Erhöhungen, die dann aber auch wieder auf den Tanzschuh abgestimmt werden müssen. So kann das Freizeitvergnügen schnell sehr kostenintensiv werden. Wer also dieses Hobby aus einer gewissen Leidenschaft heraus betreibt, allerdings nicht wirklich wettkampftauglich ausgestattet werden muss, ist gut damit bedient, Preise zu vergleichen und zunächst Schuhe „von der Stange“ zu erstehen, bevor er sich von einem Orthopädischen Schuhmacher oder Orthopädietechniker das perfekte Fußkleid verpassen lässt. Wenn man dann noch darauf achtet, dass der entsprechende Schuhhandel faire Rückgabekonditionen anbietet, wie z. B. Zalando (Für alle Einkäufe von Zalando-Artikeln gewähren wir Ihnen neben dem gesetzlichen Widerrufsrecht ein freiwilliges Rückgaberecht von insgesamt 100 Tagen ab Warenerhalt.), sind die Chancen, den richtigen Schuh zum Hobby, günstig zu erstehen recht groß. Gutscheinplattformen bieten zudem oftmals Gutscheine für eine große Bandbreite an Shops an, was dem Interessenten weitere Ersparnisse ermöglicht. Unter dem Strich gibt es auch für Tänzer mit Problemfüßen ein Angebot an angemessener Ausstattung, zu günstigen Konditionen und mit der Möglichkeit, ausgiebig die Schuhe zu testen. Um für sich den richtigen Tanzschuh oder sogar gleich mehrere Paare guter und komfortabler Tanzschuhe zu erstehen, ist man beispielsweise bei Zalando an der richtigen Adresse – den Zalando Gutschein gibt es hier.

Schleswig-Holstein liegen Kunst und Kultur am Wegesrand

Das nordische Bundesland Schleswig-Holstein ist reich an Kunst- und Kulturschätzen. Dies spiegelt sich in zahlreichen Musikfestivals genauso nieder wie in den nordischen Filmtagen oder den vielen Schlössern und Gutshäusern, die stets einen Besuch lohnen. Die historischen Orte, die regelrecht am Wegesrand zu finden sind, sind beispielsweise die ehemalige Steller Burg oder die Lübecker Burg. Berühmt sind weiterhin das Holstentor in Lübeck oder die Burg Glambek in Burg auf Fehmarn. Aber auch kleine oder unbekanntere Stätten der historischen Kultur sind unbedingt sehenswert. „Langes Tannen“ in Uetersen ist ein weites Parkgelände mit Gebäuden, die zusammen als Kulturdenkmal besonderer Bedeutung gelten. Der Schleswig-Holstein-Tag ist darüber hinaus ebenfalls immer wieder ein Anziehungspunkt für Gäste aus nah und fern. Die zahlreichen Naturparks des Landes bieten Touristen in der Regel ein hohes Maß an Erholung. Auch gehören die historischen Altstädte zu den besonderen Ausflugszielen, wie beispielsweise Lübeck, die sogar auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.

Die Siegesburg, oder auch Segeberger Schloss genannt, ist eine der wenigen Höhenburgen der Gegend gewesen. Die Entstehungszeit fällt in das 12. Jahrhundert. Der Kalkberg hingegen ist einer der wenigen Erhebungen in ganz Schleswig-Holstein und bildet die natürliche Kulisse für die Karl-May-Festspiele. Von dem Schloss selbst ist nur noch ein Brunnenschacht erhalten.

Besonderheiten aus der Welt der Musik bilden die „Raritäten der Klaviermusik“ in Husum oder ähnliche regionale Feste, die inzwischen zu großer Anerkennung gekommen sind. Das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee bei Kiel wiederum ist ein großartiges Museum, das ebenfalls einen Besuch lohnt. Auch die Hafentage in Husum sollte kein Gast verpassen, der zur richtigen Zeit im Norden weilt. Bei diesem Fest handelt es sich um das größte maritime Stadt – Event der Westküste. Herrliche Urlaubsziele sind zudem nicht nur die bekannten Orte wie Fehmarn oder Sylt, sondern auch die Lübecker Bucht oder Flensburg. Die Holsteinische Schweiz ist ein zusätzliches Erlebnis, ebenso Hallig Hooge.

Kulturelle Highlights und Freizeitvergnügen

Zu den kulturellen Highlights des Bundeslandes Schleswig-Holstein gehören zweifelsohne die vielen Musik-Festivals, die es für die verschiedensten Musikrichtungen gibt. Des Weiteren gibt es zahlreiche Erlebnis-und Freizeitbäder, wie das Aqua Tropicana in Damp, das Erlebnisbad Piraten-Meer Büsum oder die Sylter Welle. Auch das subtropische Badeparadies in Weißenhäuser Strand oder die Dünen-Therme sind empfehlenswert. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere lohnenswerte Einrichtungen in der Region.

Andere Freizeitvergnügen für Mutige sind auch die Hochseilgärten in Fehmarn, Bad Malente und St.-Peter-Ording und auch die Gärten in Travemünde und Altenhof bei Eckernförde. Zudem werden Gartenausstellungen für Interessierte angeboten, wie „Gartenzauber“ oder das Frühlingsfest am Kamp, Park & Garden-Country-Flair auf Gut Stockseehof und viele weitere.

Ein besonderes Highlight, dem Touristen in Schleswig-Holstein begegnen, ist das Oldtimer-Treffen. Biker-Events sind hier in jedem Jahr zahlreich zu finden und bieten darüber hinaus sowohl Gottesdienste als auch Biker-Trauungen an.

Auch legendäre Surfreviere sind in Schleswig-Holstein zu finden. Wer diesem Hobby nachgehen möchte, wird hier auf alle Fälle fündig. Auf den Inseln Helgoland und Föhr, Amrum und Sylt, aber auch vom Festland aus in Dagebüll oder Hohwacht und Schleswig findet man entsprechende Gebiete, an denen dem Hobby ausgezeichnet nachgegangen werden kann.

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, kann sich Wellnessanwendungen gönnen. Diese gibt es in zahlreichen Orten entlang der Ost-und Nordseeküsten. Auf Helgoland wird man genauso fündig wie in St.-Peter-Ording oder in Wyk auf Föhr. Bad Bramstedt lädt ebenfalls zur Kur ein und Bad Segeberg hat in dieser Hinsicht auch einiges zu bieten.

Auch die vielen Schlösser der herrlichen Gegend bieten ihre außergewöhnlichen Räumlichkeiten als Veranstaltungsorte an. Ob Schloss Hagen aus der Barockzeit oder auch das Wasserschloss in Glücksburg aus der Zeit der Renaissance – ein Konzert oder ein sonstiges Kultur-Highlight macht in diesem Ambiente doppelt so viel Spaß. Zudem können Besucher den Erlebnispark Tolk-Schau besuchen oder das Freilichtmuseum Molfsee. Der Hansa-Park und das Kolosseum Wesselburen laden ebenfalls zu einem Besuch ein.

Aus-und Weiterbildung in Schleswig-Holstein

Auch in Schleswig-Holstein ist die IHK ein kompetenter Ansprechpartner für Interessenten von Aus-und Weiterbildungen. Fachkundeprüfungen und viele weitere berufsbildende Prüfungen können hier abgelegt werden. Die IHK unterhält in Schleswig-Holstein drei unterschiedliche Verbände, und zwar in Flensburg, Kiel und Lübeck. Eine berufliche Weiterbildung ist mit den IHK-Fortbildungsprüfungen ohne Weiteres möglich. Diese Weiterbildungen gewinnen immer mehr an Bedeutung, denn der Fachkräftebedarf wird immer höher. Die Qualitätssicherungssysteme der beruflichen Aus-und Weiterbildung stehen denen von den Hochschulen nicht nach. Die hat auch eine kürzlich ins Leben gerufene Studie bewiesen. Auch wurde herausgefunden, dass die Weiterbildungsbranche trotz der Wirtschaftskrise profitieren konnte.

Für Weiterbildungsinteressierte gibt es einen Leitfaden, den die Stiftung Warentest zusammen mit dem Deutschen Industrie-und Handelskammertag und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks herausgebracht hat. In Schleswig-Holstein gibt es darüber hinaus eine Aus-und Weiterbildungsförderung. Diese sieht zum Beispiel die betrieblichen Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche als erforderliche Fördermaßnahme an. Auch wird die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung gefördert sowie die regionale Ausbildungsbetreuung. Zudem gibt es Zuwendungen wie das Meister-BAföG und für die berufliche Weiterbildung.

Die Landesregierung Schleswig-Holsteins unterstützt die Betriebe in ihren diesbezüglichen Aktivitäten durch Modernisierungen der Berufsbildungsstätten und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit von Schulabgängern. Dies geschieht vor allem durch das Bündnis für Ausbildung und Landespartnerschaft Schule und Wirtschaft. Des Weiteren werden zusätzliche Ausbildungsplätze in den Betrieben geschaffen und die Weiterbildungen der Angestellten gefördert. Es gibt darüber hinaus immer auch einige Maßnahmen, die zwar wenig populär sind, aber für Interessierte durchaus eine Option für die weitere berufliche Laufbahn bieten. Man sollte sich hier auf alle Fälle erkundigen, da es auch immer wieder aktualisierte Maßnahmen gibt. Stichwort ist hier beispielsweise der Bildungsurlaub. Auch Beratungen für Existenzgründungen und dergleichen gehören dazu. Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ist mit ihren modernen Angeboten eines der Zugpferde der Aus-und Weiterbildung im Bundesland. Die Kataloge mit den Angeboten findet man im Netz. Auch können Arbeitssuchende durchaus erkundigen, ob nicht an einer der Aus-und Weiterbildungseinrichtungen Lehrkräfte gesucht werden