Fortsetzung der Rauchkultur dank der E-Zigaretten?

Die Anzahl der Raucher ist in den vergangenen Jahren erheblich zurückgegangen. Die Nichtraucher-Lobby atmete sprichwörtlich auf – allerdings nur kurz, denn jetzt sind die sogenannten Smoker und Dampfer im Vormarsch. Und wieder kommt es zu hitzigen Diskussionen um das Rauchen.

Rauchen ist out – dampfen ist in

Keine Frage, das Rauchen von Nikotin-Zigaretten ist out. Wer heutzutage noch raucht, der gilt als Underdog, der sich der Gefahr nicht stellen möchte. Auch wird dem Zigarettenraucher häufig ein mangelndes soziales Bewusstsein unterstellt, da er Rauchverbote vermeintlich ignoriert und wenig Rücksicht auf die Nichtraucher nimmt.

Doch so gerne manch ein Raucher von den Zigaretten lassen würde, so schwierig ist die Umsetzung des Nikotinentzuges. Während die einen den Rauch-Stopp mit Nikotinpflaster oder Kaugummi angehen, setzten anderen auf den kalten Entzug. Und wieder andere nutzen auch die E-Zigaretten, um sich endlich von ihrem Laster befreien zu können.

Die Vorzüge der E-Zigaretten im Überblick

E-Zigaretten haben im Vergleich zu normalen Zigaretten deutliche Vorzüge. Zum einen gibt es sie in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, zum anderen wird hierbei kein Rauch, sondern nur Dampf inhaliert und ausgestoßen.

Die E-Zigaretten gelten derzeit als gesünder als normale Zigaretten, da die vielen Giftstoffe, die sich im Tabak einer Nikotin-Zigarette befinden, in der E-Zigarette nicht enthalten sind.

Darüber hinaus belästigt der ausgestoßene Dampf niemanden, sodass die E-Zigarette also auch innerhalb der Räumlichkeiten geraucht werden könnte.

Langzeitstudien über gesundheitliche Auswirkungen bei E-Zigaretten-Rauchern liegen hier allerdings noch nicht vor.

Ein Laster im neuen Gewand?

Wer ein e Liquid kaufen will, der findet viele Geschmacksrichtungen. Neben Apfel, Pfefferminze gibt es natürlich auch Liquids mit Nikotin. Die meisten Konsumenten verzichten hier jedoch, denn es geht natürlich immer auch darum, sich von der Nikotinsucht befreien zu wollen.

Raucher, die auch weiterhin gerne ihre Zigaretten rauchen möchten, haben mit der E-Zigarette eine Alternative. In geselliger Runde braucht nicht auf das Rauchen verzichtet zu werden und auch nach einem leckeren Essen kann weiter an der Zigarette gezogen werden – allerdings an der elektrischen.

Die E-Zigarette ist grundsätzlich nicht mit der Filter-Zigarette oder der Selbstgedrehten vergleichbar. Auch wenn Kritiker meinen, das Laster komme nun im neuen Gewand.

Jeder Raucher weiß, dass er etwas Neues beginnt, etwas gänzlich anderes. Er wechselt schließlich nicht nur die Zigarettenmarke.

Hat Deutschland eine Rauchkultur?

In der Tat gibt es auch in Deutschland eine gewisse Rauchkultur. Viele Raucher sind heilfroh, dass es nun die E-Zigarette gibt, sie ihrem Genuss auch weiterhin frönen können und niemand mehr mit blauem Dunst und ausgestoßenen Giftstoffen belästigen müssen.

So kann bei einem gemütlichen Beisammensein, zum Kaffee oder nach dem Meeting auch weiterhin inhaliert werden – auf Wunsch die Variationen Karamell, Schokolade, Apfel und vieles andere mehr.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.